Rechtsanwalt Heiko Urbanzyk Kellerstraße 4 / 1. OG 48653 Coesfeld Tel.: 02541 9703000 kanzlei@ra-urbanzyk.de Kanzlei-Facebook-Seite www.ra-urbanzyk.de Öffnungszeiten: Büro: Montag bis Freitag 8.00 bis 13.00 Uhr und 14.30 bis 18.00 Uhr Termine außerhalb der Bürozeiten nach Absprache. Strafverteidigernotdienst: 24 Stunden täglich, 7 Tage die Woche unter Tel.: 02541 9703000 Kontaktformular Impressum
Sie sind Beschuldigter/Angeklagter in einem Strafverfahren? Mein erster Rat an Sie: „Bitte schweigen Sie jetzt!“ Wählen Sie 02541-9703000! Sie haben den Weg zu mir gefunden, weil Sie Beschuldigter/Angeklagter in einem Strafverfahren sind. Handeln Sie jetzt nicht auf eigene Faust! Falls Sie überhaupt mit der Polizei oder dem Gericht sprechen, teilen Sie nur mit, daß Sie keine Angaben zur Sache machen und sich anwaltlich vertreten lassen werden. Es ist Ihr Recht, sich in jeder Lage eines Strafverfahrens der Hilfe eines Strafverteidigers zu bedienen – je früher Sie ihn einschalten, desto besser. Erst nach Akteneinsicht wissen Sie, was Ihnen vorgeworfen wird und wie Sie sich gegen die Vorwürfe am besten verteidigen können. Ich werde für Sie bundesweit als Strafverteidiger tätig in den Bereichen: Verkehrsdelikte (Unfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis usw.) Betäubungsmitteldelikte Sexualdelikte Körperverletzungsdelikte Allgemeine Vermögensdelikte (z.B. Betrug) Allgemeine Eigentumsdelikte (z.B. Diebstahl) Jugendstrafrecht Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht Waffenrecht Weitere Strafgebiete aus dem Strafgesetzbuch und Nebenstrafrecht Auch als Pflichtverteidiger! Sie sollten mich sofort anrufen, wenn: Ihnen eine Vorladung / Fragebogen als Beschuldigter zugeht. Ihnen eine Vorladung / Fragebogen als Zeuge zugeht. Der Zeuge von heute kann der Beschuldigte von morgen sein. Die Polizei lädt mitunter „Zeugen“, die nichtsahnend zur Vernehmung kommen, wo ihnen dann eröffnet wird, sie seien zwischenzeitlich doch als Tatverdächtige geführt. Was für ein „Zufall“! Ihnen ein Strafbefehl zugestellt wird. Hier sind dringend Einspruchsfristen zu beachten, falls Sie sich gegen den Tatvorwurf oder die Höhe der Strafe wehren wollen. Ihnen eine Anklageschrift zugestellt wird; das gilt erst Recht, wenn Sie aufgefordert werden, einen Pflichtverteidiger zu benennen. einer Ihrer Angehörigen / Freunde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache verbracht worden ist. Jetzt zählt jede Minute, die Strafverteidigung gegenüber der Polizei anzuzeigen und dem Beschuldigten beizuspringen, bevor er ohne anwaltlichen Beistand vernommen wird. einer Ihrer Angehörigen/Freunde in Untersuchungshaft genommen worden ist. Sie oder Ihr Unternehmen von einer Durchsuchungsmaßnahme / Hausdurchsuchung betroffen ist. Sie Rechtsmittel gegen Entscheidungen von Gericht und Staatsanwaltschaft einlegen möchten (z.B. Berufung, Revision, Sprungrevision; Beschwerde gegen Hausdurchsuchung, Bewährungswiderruf oder Entnahme von DNA). Je früher, desto besser: Insbesondere im Ermittlungsverfahren kann Ihr Strafverteidiger noch vieles halbwegs unbürokratisch regeln, bevor es zur Anklage und Hauptverhandlung kommt. Je nach Umständen des Einzelfalles wird Ihr Verfahren sogar eingestellt, ohne daß Sie sich jemals vor einer Behörde zum Tatvorwurf äußern mußten – ohne Strafverteidiger und Akteneinsicht wird Ihnen das in der Regel nicht gelingen. Nicht jeder Rechtsanwalt ist auch Strafverteidiger. Strafverteidigung fordert schnelles Handeln, höchste Konzentration, permanente Fortbildung und Vernetzung des Verteidigers sowie Mut vor Königsthronen. Das hängt nicht zuletzt damit zusammen, daß die Seite der Strafverfolger (Polizei, Staatsanwaltschaft, Gericht) allerhand Zwangsmittel einsetzen kann, um einen Beschuldigten der Tat zu überführen. Aktuell bilde ich mich in den Fachanwaltslehrgängen „Strafrecht“ (Fernuniversität Hagen) und „Verkehrsrecht“ (Anwaltakademie) fort; den Fachanwaltslehrgang „Verwaltungsrecht“ habe ich bereits im Dezember 2015 erfolgreich abgeschlossen. Die Lehrgänge bilden den theoretischen Grundstein auf dem Weg zum jeweiligen Fachanwaltstitel. In meiner Kanzlei bearbeite ich mit steigender Tendenz zu mehr als 60 Prozent Mandate im strafrechtlichen Bereich. Erste Rechtstipps zum Strafrecht finden Sie auf anwalt.de/heiko-urbanzyk. Unter der Nummer 02541-9703000 erreichen Sie mich als Strafverteidiger sieben Tage/Woche, 24 Stunden/Tag. Rechtsanwalt und Strafverteidiger Heiko Urbanzyk

WWW.STRAFVERTEIDIGER-COESFELD.DE

Sie sind Beschuldigter/Angeklagter in einem Strafverfahren? Mein erster Rat an Sie: „Bitte schweigen Sie jetzt!“ Wählen Sie 02541-9703000! Sie haben den Weg zu mir gefunden, weil Sie Beschuldigter/Angeklagter in einem Strafverfahren sind. Handeln Sie jetzt nicht auf eigene Faust! Falls Sie überhaupt mit der Polizei oder dem Gericht sprechen, teilen Sie nur mit, daß Sie keine Angaben zur Sache machen und sich anwaltlich vertreten lassen werden. Es ist Ihr Recht, sich in jeder Lage eines Strafverfahrens der Hilfe eines Strafverteidigers zu bedienen – je früher Sie ihn einschalten, desto besser. Erst nach Akteneinsicht wissen Sie, was Ihnen vorgeworfen wird und wie Sie sich gegen die Vorwürfe am besten verteidigen können. Ich werde für Sie bundesweit als Strafverteidiger tätig in den Bereichen: Verkehrsdelikte (Unfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis usw.) Betäubungsmitteldelikte Sexualdelikte Körperverletzungsdelikte Allgemeine Vermögensdelikte (z.B. Betrug) Allgemeine Eigentumsdelikte (z.B. Diebstahl) Jugendstrafrecht Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht Waffenrecht Weitere Strafgebiete aus dem Strafgesetzbuch und Nebenstrafrecht Auch als Pflichtverteidiger! Sie sollten mich sofort anrufen, wenn: Ihnen eine Vorladung / Fragebogen als Beschuldigter zugeht. Ihnen eine Vorladung / Fragebogen als Zeuge zugeht. Der Zeuge von heute kann der Beschuldigte von morgen sein. Die Polizei lädt mitunter „Zeugen“, die nichtsahnend zur Vernehmung kommen, wo ihnen dann eröffnet wird, sie seien zwischenzeitlich doch als Tatverdächtige geführt. Was für ein „Zufall“! Ihnen ein Strafbefehl zugestellt wird. Hier sind dringend Einspruchsfristen zu beachten, falls Sie sich gegen den Tatvorwurf oder die Höhe der Strafe wehren wollen. Ihnen eine Anklageschrift zugestellt wird; das gilt erst Recht, wenn Sie aufgefordert werden, einen Pflichtverteidiger zu benennen. einer Ihrer Angehörigen / Freunde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache verbracht worden ist. Jetzt zählt jede Minute, die Strafverteidigung gegenüber der Polizei anzuzeigen und dem Beschuldigten beizuspringen, bevor er ohne anwaltlichen Beistand vernommen wird. einer Ihrer Angehörigen/Freunde in Untersuchungshaft genommen worden ist. Sie oder Ihr Unternehmen von einer Durchsuchungsmaßnahme / Hausdurchsuchung betroffen ist. Sie Rechtsmittel gegen Entscheidungen von Gericht und Staatsanwaltschaft einlegen möchten (z.B. Berufung, Revision, Sprungrevision; Beschwerde gegen Hausdurchsuchung, Bewährungswiderruf oder Entnahme von DNA). Je früher, desto besser: Insbesondere im Ermittlungsverfahren kann Ihr Strafverteidiger noch vieles halbwegs unbürokratisch regeln, bevor es zur Anklage und Hauptverhandlung kommt. Je nach Umständen des Einzelfalles wird Ihr Verfahren sogar eingestellt, ohne daß Sie sich jemals vor einer Behörde zum Tatvorwurf äußern mußten – ohne Strafverteidiger und Akteneinsicht wird Ihnen das in der Regel nicht gelingen. Nicht jeder Rechtsanwalt ist auch Strafverteidiger. Strafverteidigung fordert schnelles Handeln, höchste Konzentration, permanente Fortbildung und Vernetzung des Verteidigers sowie Mut vor Königsthronen. Das hängt nicht zuletzt damit zusammen, daß die Seite der Strafverfolger (Polizei, Staatsanwaltschaft, Gericht) allerhand Zwangsmittel einsetzen kann, um einen Beschuldigten der Tat zu überführen. Aktuell bilde ich mich in den Fachanwaltslehrgängen „Strafrecht“ (Fernuniversität Hagen) und „Verkehrsrecht“ (Anwaltakademie) fort; den Fachanwaltslehrgang „Verwaltungsrecht“ habe ich bereits im Dezember 2015 erfolgreich abgeschlossen. Die Lehrgänge bilden den theoretischen Grundstein auf dem Weg zum jeweiligen Fachanwaltstitel. In meiner Kanzlei bearbeite ich mit steigender Tendenz zu mehr als 60 Prozent Mandate im strafrechtlichen Bereich. Erste Rechtstipps zum Strafrecht finden Sie auf anwalt.de/heiko- urbanzyk. Unter der Nummer 02541-9703000 erreichen Sie mich als Strafverteidiger sieben Tage/Woche, 24 Stunden/Tag. Rechtsanwalt und Strafverteidiger Heiko Urbanzyk

WWW.STRAFVERTEIDIGER-COESFELD.DE

Rechtsanwalt Heiko Urbanzyk Kellerstraße 4 / 1. OG 48653 Coesfeld
Tel.: 02541 9703000 kanzlei@ra-urbanzyk.de www.ra-urbanzyk.de Öffnungszeiten: Büro: Montag bis Freitag 8.00 bis 13.00 Uhr und 14.30 bis 18.00 Uhr Kontaktformular • Impressum